Klassische Medien 2.0: Zeitung, Hörfunk und TV im Zeitalter von Social Media - Teil 1

Die Medienlandschaft verändert sich radikal. Zeitung, Hörfunk und TV stehen dadurch vor großen Herausforderungen. Klassische Medien müssen sich der aufkommenden Konkurrenz durch Social Media stellen. Gleichzeitig gibt es zahlreiche Chancen und bisher nicht realisierbare Optionen.

In einer vierteiligen Interviewreihe widmen wir uns diesem Spannungsfeld und sprechen mit Dirk von Gehlen, Süddeutsche Zeitung (Teil 1), Reinhard Dreßler, Bayern 3 (Teil 2), Prof. Dr. Christoph Neuberger, LMU München (Teil 3) und Selena Gabat, Sky Deutschland (Teil 4). Die Interviews mit den Social Media Experten gibt es jeden Mittwoch exklusiv vorab auf prreport.de

„Social Media heißt Dialog mit den Lesern führen“

Für die Süddeutsche Zeitung steht der Dialog mit den Lesern im Vordergrund. „Das ganze Internet ist ein Dialograum“, so Dirk von Gehlen. Der Journalist stehe vor einer Neudefinition seines Berufsbildes und müsse in diesem Anpassungsprozess lernen, sich auf den Rückkanal Social Media einzulassen. Welchen Mehrwert kann die Süddeutsche Zeitung heutzutage bieten? Das muss jeden Tag neu beantwortet werden und so macht das Traditionsblatt vor, wie Printmedien Social Media als sinnvolle Ergänzung nutzen können.

Über Dirk von Gehlen

1dirkvongehlen_klein

Dirk von Gehlen verantwortet die Abteilung Social Media und Innovation bei der Süddeutschen Zeitung. Der diplomierte Journalist studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an der Deutschen Journalistenschule. Im Rahmen des George-Weidenfeld-Journalistenstipendiums war er für den Guardian in London tätig. Nach seinem Abschluss arbeitete von Gehlen als Redakteur in der Pressestelle der LMU München. Anschließend in der Redaktion von jetzt und jetzt.de. Unter seiner Leitung wurde das Onlinemagazin mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Dirk von Gehlen ist zudem Autor und hält regelmäßig Vorträge rund um die Themen Internet, Social Media und den Wandel des Journalistenberufes. Vom Medium Magazin wurde er bei „Journalisten des Jahres 2013“ mit dem zweiten Platz in der Kategorie Kultur/Unterhaltung ausgezeichnet. Er twittert unter @dvg und bloggt privat auf http://digitale-notizen.de. (Foto: Daniel Hofer)

Weitere Beiträge der Interviewreihe zum Thema klassische Medien 2.0:

Kommentar schreiben