Transparent und glaubwürdig – Social Media für Unternehmen

Autor Klaus Eck

„Braucht mein Unternehmen wirklich eine Facebook Fanpage? Müssen wir twittern?“ Viele Firmen fragen sich derzeit, ob Social Media im Unternehmen notwendig ist. Ja, sagt Klaus Eck. Daran führe heutzutage kein Weg mehr vorbei. Eck ist einer der renommiertesten Social Media Experten in Deutschland. Der Münchner beschäftigt sich seit zwei Jahrzehnten beruflich mit dem Internet. Nun hat er sein drittes Buch veröffentlicht. Es soll Novizen der Social Media an die Unternehmenskommunikation 2.0 heranführen. „Transparent und glaubwürdig: Das optimale Online Reputation Management für Unternehmen“ ist seit zwei Wochen im Redline Verlag erhältlich. Wir haben es einmal unter die Lupe genommen.

Social Media für Unternehmen - Experte Eck erklärt wie

Eck richtet sich mit „Transparent und glaubwürdig“ an Berufseinsteiger und Professionals. Er erklärt die Grundlagen von Social Media in Unternehmen, Online Reputation Management und der daraus resultierenden neuen Transparenz. Ferner erläutert er wie Unternehmen Social Media für Krisen-PR oder Employer Branding nutzen können. Zum Schluss wagt er einen Ausblick und zeigt die Perspektiven der Unternehmenskommunikation 2.0 auf. Das Buch ist gespickt mit Checklisten, Screenshots, Tipps und Tabellen. Eck bringt viele anschauliche Beispiele für gute aber auch schlechte Online-PR. Ein ganzes Unterkapitel widmet er dem jüngsten Beispiel BP.

Social Media für Unternehmen mit Facebook, Twitter & Co.

Kommen wir auf unser Unternehmen aus der Einleitung zurück. Social Media Tools wie Facebook und Twitter sind mittlerweile unerlässlich für eine moderne Unternehmenskommunikation. Viele Unternehmen wollen zwar, wissen aber nicht wie. Das Resultat sind uninspirierte Facebook Fanpages und leere Twitter Kanäle. Dabei muss man nur einige grundlegende Punkte befolgen, so Eck. Nehmen Sie Ihre Fans und Follower ernst, geben Sie der Unterhaltung eine persönliche Note, publizieren Sie viel, aber bleiben Sie stets relevant. Dass er selbst davon überzeugt ist, zeigt sich in seiner eigenen Social Media Nutzung. Klaus Eck bloggt seit mehreren Jahren und ist auch auf Twitter sehr aktiv. Zum Vorab-Marketing seines neuen Buches, nutzte er das neuartige Micropaymentsystem „pay with a tweet“. Wer sein Buch auf Twitter promotete, erhielt eine knapp 40-seitige Probeversion.

Social Media in Unternehmen nicht ohne Kommunikationskonzept!

Eck spricht viele wichtige Punkte der Online-Kommunikation an, auch wenn er das Rad nicht neu erfindet. Sein Ausgangspunkt ist vollkommen richtig, er setzt auf Konvergenz. Die beste Social Media Strategie nützt nichts, wenn sie nicht in ein allgemeines Kommunikationskonzept eingebettet ist, das auch die klassischen Kanäle berücksichtigt. Das Internet kann diese (noch) nicht ersetzen. Ebenfalls spricht er den strukturellen Wandel der Kommunikation an, den das Internet mit sich bringt: weg vom Monolog hin zum Dialog.

Fazit

Für wen also ist das Buch sinnvoll? „Transparent und glaubwürdig“ schafft einen guten Überblick was kommunikativ möglich ist im Internet. Es wird seinem Anspruch durchaus gerecht sowohl Berufseinsteiger als auch Berufstätige an das Thema heranzuführen. Für Laien, die sich mit ihrem Unternehmen ins Web 2.0 stürzen wollen, ist es hilfreich. Ebenso für Professionals in der Kommunikationsbranche, die wissen möchten, wie sie ihr Know-how in Social Media einsetzen können. Wer sich schon ausgiebig mit dem Thema beschäftigt hat, wird nicht viel Neues, aber ein Kompendium an Social Media Wissen finden.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kommentar schreiben