Social SEO: Neue Studie zum Einfluss von Social Media auf das Google-Ranking

Social Media SEO: Wie Social Media das Google-Ranking beeinflusst

Google - der undurchschaubare Gigant. Viele Thesen, Diskussionen und Analysen ranken sich um seine Rankingfaktoren. Besonderes Augenmerk gilt - wer hätte es gedacht - Social Media. Wie wirken sich Aktivitäten auf Facebook, Google+ und Co. auf die Platzierung in Suchmaschinen aus? Wie ist die Viralität von Content diesbezüglich zu bewerten? Und die Bespielung welcher Social Media Plattform ist am wichtigsten fürs Ranking?

Social Media und SEO: Die Searchmetrics Ranking-Faktoren 2013 für Deutschland

Searchmetrics hat auch dieses Jahr wieder eine umfangreiche Studie zu den Ranking-Faktoren durchgeführt. Ausgewertet wurden die ersten 30 Suchergebnisse für 10.000 Keywords, also rund 300.000 Websites. Ganz oben: Facebook. Facebook-Signale - also Shares, Comments und Likes - beanspruchen die Plätze zwei, fünf und sechs für sich. Google+ ist auf vierter Position verteten, Twitter auf der achten. Unter den Top 10 Ranking-Faktoren sind Social Signals - Aktivitäten auf Social Media Kanälen - stolze sechs Mal vertreten. Die restlichen Plätze nehmen Backlinks ein - aber das ist nichts Verwunderliches. Gut gerankte Websites erhalten durchschnittlich 199 Facebook-Signale, 7 PlusOnes, 9 Tweets und 0,1 Pins.

Social Media Relevanz in den USA

Wie so häufig lohnt sich auch hier der Blick über den großen Teich. Social Media scheint dort das Ranking noch facettenreicher zu beeinflussen. Während in Deutschland überwiegend Facebook den Ton angibt, ist der Rankingerfolg in den USA auch wesentlich beeinflusst von Pinterest und Google+. Googles Social Network landet in den USA mit großem Vorsprung auf Platz eins. Pinterest liegt knapp vor Twitter auf Position sieben. Laut Searchmetrics orientiert sich die Prognose für Deutschland am Status Quo der USA: "Bleiben die aktuellen prozentualen Wachstumswerte für Facebook Shares und Google PlusOnes stabil, wird Facebook Anfang 2016 in der Nutzer-Aktivität von Google+ [[in Deutschland]] überholt."

Abseits von Social Media: Content, Backlinks, Technik

Content is king - dieser Leitsatz gilt nach wie vor. Jedoch geht es verstärkt nicht mehr nur um die Frequenz, sondern um die Qualität. Gut gerankte Websites enthalten mehr Wörter (durchschnittlich 438) und Bilder im Vergleich zu 2012. Weiteres Qualitätsattribut: eine gute interne Linkstruktur. Einen ähnlichen Anspruch haben auch Backlinks. Nach wie vor ist die Anzahl entscheidend für das Ranking, zunehmend aber auch die Qualität. "Unnatürliche, gehäufte Keyword-Verwendungen werden von Google zunehmend entwertet", so Searchmetrics. Dass die Technik einer Website läuft, ist für Google mittlerweile selbstverständlich.

Social Media als Google Rankingfaktor - Searchmetrics

Wie jede neue Studie werden auch die Ranking-Faktoren 2013 von Searchmetrics kritisch beäugt. Marcus Tober, Gründer und Geschäftsführer der Searchmetrics GmbH, stellt sich der Kritik und fordert in seinem Blog explizit zur Diskussion auf.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kommentar schreiben